Sommercheck Auto

Machen Sie den Sommercheck

News | 13. Juni 2018

Der Urlaubs-Check am Auto sollte rechtzeitig in einem Kfz-Blauschild Betrieb vorgemerkt werden. Denn wenn mehr als Millionen Auto-Urlauber auf große Urlaubsfahrt   gehen, herrscht auch in den KFZ-Werkstätten Hochbetrieb. Einiges kann der Autofahrer bei der technischen Urlaubs-Vorbereitung seines Gefährts zwar auch selbst erledigen. Auf Do-it-yourself bei sicherheitsrelevanten Teilen des Fahrzeuges sollte man allerdings verzichten. So ist die Überprüfung der Bremsanlage und der Bremsflüssigkeit ebenso Sache des Fachmanns wie ein Stoßdämpfertest und die Überprüfung der kompletten elektrischen Anlage.

Sommercheck fürs Auto - Sicher in den Urlaub fahren

Die richtige Planung der Reise ist schon die halbe Stressbewältigung. Wer sich die Staukarten anschaut und die heißesten Wochenende meidet, hat bessere Karten als der „blinde“ Starter. Die vorherige Ausarbeitung von schönen Ausweichrouten, viele Pausen und eventuelle Zwischenübernachtungen an interessanten und sehenswerten Orten tun ein Übriges.

Richtiges Beladen des Fahrzeuges ist für die Sicherheit äußerst wichtig!  Vor allem Familen-PKWs werden mit Urlaubsgepäck bis an den Rand beladen. Das beeinträchtigt das Fahrverhalten. Eingrenzen lässt sich das durch überlegtes Packen. Wichtig ist es, alles Schwere möglichst nach unten zu räumen. Auf der Ablage oder obenauf im Kombi haben gewichtige Dinge nichts zu suchen. Bei plötzlichen Bremsmanövern werden sie zu gefährlichen Geschossen. Es gilt natürlich auch: Die maximale
Zuladung des Fahrzeugs muss eingehalten werden. Diese ergibt sich aus den Daten in der Fahrzeugzulassung.

Vergewissern Sie sich vor dem Start, dass Haus und Hof ordnungsgemäß verlassen wird. Vor der Fahrt in den Urlaub sollten sich Reisende Kopien von wichtigen Papieren machen und diese dann getrennt von den Original-Ausweisen mit sich führen. Immer wieder stehen viele Deutsche im Ausland ohne Dokumente da, weil Ihnen neben Geld auch Führerschein und Personalausweis gestohlen wurde.
Informieren Sie sich über die Verkehrsvorschriften in einem anderen Land (z.B. Lichtpflicht bei Tag) und vergewissern Sie sich, ob Ihre Haftpflichtversicherung in anderen Ländern verschuldete Schäden ausreichend abdeckt.

Die beste Startzeit ist morgens, Nachtfahrten sollten auf keinen Fall ohne ausreichende Ruhepause angetreten werden; vor allem sollte man nicht nach einem anstrengenden Arbeitstag sofort losfahren. Die Leistungsfähigkeit eines übermüdeten Fahrers sinkt morgens zwischen drei und vier Uhr auf den Nullpunkt ab.

Ratschläge und Tipps

Wußten Sie, dass …

  • richtiges Reifenprofil und richtiger Reifendruck erheblich Sprit sparen lassen
  • zu geringer Druck die Reifen überhitzen lässt und zerstören kann
  • mangelnde Stoßdämpfer zu schlechter Bodenhaftung der Reifen führen
  • falsche Beladung des Wagen das Fahrverhalten beeinflusst: längerer Bremsweg, Destabilisierung des Fahrzeuges, mehr Spritverbrauch
  • nicht originale Windschutzscheiben zu Kopfschmerzen und Schwindelanfällen führen können

Schützen Sie Ihr Auto!
  • Flugrost und Salzrückstände sollten unbedingt beseitigt werden, sie führen zu Rostschäden an Karosserie und …..
  • Baumharz (insbesondere Pinienharz) und Salzablagerung können durch einen Lackschutz abgehalten werden.

Ihre Blauschild-Karosseriewerkstätte berät Sie gerne und bringt Ihren Wagen wieder auf Hochglanz!
 
Diese Seite verwendet Cookies, welche die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
OK